Lass mich daruber erzahlen Es sei saumig, er ist innerhalb

Lass mich daruber erzahlen Es sei saumig, er ist innerhalb

Irgendeiner britisch-nigerianische Kunstler Yinka Shonibare CBE farbneutral Damit expire subversive Temperament welcher schwarzen Dandys. Mit Mode weiters Formgebung haben Diese umherwandern, qua Zeiten weiters Lander hinweg, den schwarzen mannlichen Korper wie ‘ne Buhne personlicher Ungezwungenheit Ferner Selbstschopfung zuruckerobert. Mit links, stolz oder flamboyant provozieren Die leser bei ihren Grenzuberschreitungen Welche allgemeine Anordnung. Auf diese weise protestierten Welche Dandys des Republik Kongo, expire Sapeurs, hinein den 20er Jahren Mittels welcher schrillen Eleganz ihrer raffinierten Anzuge kontra expire europaischen Kolonialherren, within den 60ern advers Staatsoberhaupt Mobutu oder heute dagegen Wafer Schwarzseherei. Z. hd. Yinka Shonibare eignen sie Maskeraden & Rollenspiele Gunstgewerblerin Geflecht bei Herrschaft, Wafer er nutzt, um gegenseitig Luft zugeknallt versorgen, seine Phantasien bekifft explorieren und Begehung mit das eigene Stellung zugeknallt obsiegen. Um … herum 60 seiner Arbeiten aus den letzten 30 Jahren sind bis Start Oktober inside der gro?en Werkschau im Museum dieser Moderne in Mozartstadt bekifft aufklaren.

Black Dandyism

As part of seiner bekannten chappy Fotoserie »Diary of a Victorian Dandy« (1998Klammer zu mimt Shonibare Perish eigensinnige Dekadenz eines viktorianisch-afrikanischen Dandys im Kreis welcher britischen Oberschicht. Werden Tagesablauf – umringt Unter anderem angehimmelt von mit Kalk bestreichen Dienstmadchen, Billardfreunden weiters Gespielinnen – sei hinein funf gro?formatigen Tableaux vivants dargestellt. Eltern entfalteten ihre volle Tatigkeit As part of etlichen Stationen dieser London Underground Unter anderem machten Shonibare bekannt. Perish Profession verweist nach expire sage des Black Dandyism im British ­Empire. Afrikanische Brut, gro?tenteils Knaben, wurden importiert, elegant ausstaffiert, z. T. gebildet und wanneer Luxussklaven geschult, um der Elite Sozialstruktur zugeknallt bewirken. Die kunden lernten, Den Zustand Alabama soziale Schauspiel drauf nutzen. Ihre Ubertreibung Bei Garderobe, Redestil & Getrommel wurde den dandyfizierten Schwarzen zu verkrachte Existenz Plan, die eigene Gleichformigkeit drogenberauscht definieren. Shonibare verfahrt ahnlich. Seine Kunst kommt obszon daher, will bei Asthetik, Fez Ferner liedhafte Dichtung umgarnen. Jedoch Vorsicht, Shonibare warnt uns: »Ihr werdet auf keinen fall einmal perzipieren, weil Selbst protestiere. Ihr werdet mich within euer Museum auffordern, weil dasjenige Fabrik ansehnlich war, Unter anderem bin meinereiner einmal innen, hinterher ist sera saumig. Hingegen Selbst soll sera in nette weltklug klappen, bekannterma?en sowie meine Wenigkeit einheitlich mit dem Messer aus Keramik zugeknallt euch komme, nachher werdet ihr mich abkommandieren.« Wafer Stratagem geht auf. Ganz Ehrenmann, werde er – welcher welches koloniale Hinterlassenschaft, Welche postkoloniale Dasein und Themen hinsichtlich Rassismus, Fremdenfeindlichkeit oder Migration verhandelt – 2013 zum Mitglied der majestatisch Academy of Arts (RA) auserwahlt Unter anderem 2019 fur jedes seine Errungenschaft mit DM britischen Ritterorden zum Commander of the Befehl of the Britisches Imperium offnende runde KlammerCBEKlammer zu erhoht. Stuck, die er bei hochmutig fuhrt. Unter anderem Mittels einem Bedarf in kritische Verstrickung verbindet.

Wafer ideale ubertragener Ausdruck

Yinka Shonibare wurde 1962 in London denn Sohnemann nigerianischer Eltern geboren Ferner wuchs uff As part of Lagos. Welcher Vati war Advokat und ein echter Anglophiler, DM Wafer britische Konigsfamilie mit was auch immer ging. Zum Kunststudium kehrte Shonibare nach London retour, wo er bis jetzt lebt oder arbeitet – weiters wo er sich anhand 19 Jahren Gunstgewerblerin Virusinfektion des Ruckenmarks zuzog, Wafer ihn inkomplett lahmt. Er sieht umherwandern sogar als »postkolonialen Hybriden«. Im nigerianischen TV sah er »Sesamstra?e« und »Skippy, Dies Buschkanguruh«, im Londoner Kunststudium Degas, Ingres, Matisse. Aufklaren konnte er umherwandern mit Cindy Sherman, Carolee Schneemann, radikaler feministischer oder queerer technik. Der seiner Tutoren fragte Shonibare, warum er keine authentische afrikanische Kunst mache. Was aber bedeutet »Authentizitat« weiters »afrikanische Gleichheit« dieser Tage, As part of multikulti verwobenen Biografien? Shonibare fand expire Ruckmeldung in DM Londoner ­Brixton Market, wo er Wafer farbenprachtigen Dutch-Wax-Batikstoffe entdeckte. Genau so wie samtliche sonstige hielt er Die leser zu Handen »authentisch afrikanisch«. Man erklarte ihm Hingegen, dass Eltern unverandert indonesisch angefeuert artikel, durch den Hollandern & Englandern je den westafrikanischen Markt produziert und exportiert, oder im Zuge welcher Unabhangigkeitsbewegungen seitdem den 60er Jahren denn Bildzeichen eines brandneuen afrikanischen Selbstbewusstseins angeeignet wurden. Die Stoffe bildlich darstellen Pass away sage kolonialer Beziehungen unter Westen, Alte Welt oder Afrika & werden je Shonibare Pass away ideale ubertragener Ausdruck pro hybride Gleichheit weiters globales Weltburgertum. Die leser sie sind coeur Markenzeichen, Welche Sprechvermogen seiner postkolonialen Rollenspiele. Er lasst daraus viktorianische Kostume schneidern – is er »die Oberschicht ethnisieren« nennt. Seine Installationen mit lebensgro?en hybriden menschlichen Sorte, exklusive Kopfe oder aber Mittels Globen weiters Tierkopfen, man sagt, sie seien komplexe poetische Erkundungen, keine politisch-moralische Predigt. Hybriditat wird pro Shonibare Wafer Fundament jeglicher Produktivitat.

Shonibares Gro?enverhaltnis zum Viktorianischen Aon ist und bleibt ambig. Er wird fasziniert vom raffinierten Luxus Ferner erlesenen Wurze des britischen Adels, aber abgesto?en durch dessen Kehrseite: »Die Viktorianer kolonisierten der Schwarze Kontinent. Expire Viktorianer lie?en im Gro?en und Ganzen Wafer Afrikaner arbeiten, Damit das gro?es zahlungskraftig stoned anfertigen. Also artikel viktorianische Werte je mich Werte irgendeiner Knechtschaft, Werte, Pass away hinein mir Minderwertigkeitsgefuhle auslosten.« Seine afrikanisch-viktorianischen Kostumierungen arbeiten ‘ne Modus Zerfahrenheit, Die Kunden durchbrechen und abspecken Perish Machtigkeit des britischen Establishments, um Die leser einander mit links buffeln bekifft fahig sein.

Eigene Denkmaler

Fur jedes unser Salzburger Museum der Moderne ist dasjenige »Abnehmen der bleichen Sehbehelf Dies Gebot der Stunde«. So konnte der Ausstellungstitel »End of ­Empire« nebensachlich nach unser Finitum der Vormachtstellung westlicher finesse anspielen. Er bezieht umherwandern in Yinka Shonibares »End of Empire« Klammer auf2016), eine Auftragsarbeit zum beabsichtigen A jahrhundert Bester Weltkrieg. In verkrachte Existenz Wippe sitzen einander zwei Figuren Bei eleganten Waxstoff-Anzugen und durch Globen sondern dieser Kopfe Gesprachsteilnehmer, sie wippen dolce oder gru?en zigeunern. Expire beiden Globen abbilden Perish feindlichen Kriegsparteien des Ersten Weltkriegs mit Den Kolonien. Die kunden darstellen expire imperiale Format – Millionen Soldaten alle den Kolonien wurden in die europaischen Schlachtfelder geschickt. Z. hd. Shonibare steht expire Wippe als universelles Zeichen, zigeunern bei ganz Form von Kontroverse in Bewegung setzen und naher rucken drogenberauscht sollen. Sein Musikstuck »End of Empire« verweist darauf, dass der Erste Weltenbrand Perish einzig logische grundlegende Vibration Ein imperialen Weltordnung combat Unter anderem zum wieder beleben antikolonialer Bewegungen durch Indien erst wenn der Schwarze Kontinent fuhrte.

Unterschiedlich als manch radikaler Black-Lives-Matter-Aktivist will Shonibare keine Kolonialisten vom Basis plumpsen. Er antwortet dieser eurozentristischen Interpretation mit dem eigenen Gegenentwurf. Er glaubt, »dass unsereiner eigene Denkmaler erzeugen sollten, Damit unsrige eigene Uhrzeit auszudrucken. Meinereiner denke, dass Wahlmoglichkeit Monumente benotigt werden seien.« Seine umfangreiche Installation »The African Library« (2018) ist Der solches. Auf den letzten drucker 5.000 Bucher, within Dutch-Wax-Batikstoffe eingebunden Ferner Mittels goldenen Lettern verziert, gedenken aller Afrikaner, expire einen wesentlichen bericht zur Bildung der modernen afrikanischen Identitat Ferner damit zweite Geige zur globalen Geistesleben geleistet innehaben, gleichwohl ohne vernunftgema? gewurdigt stoned Anfang. Moralvorstellungen sei Ihr relatives Plan, findet Shonibare. Insofern stellt er Freiheitskampfer neben Diktatoren Ferner kulturelle Lichtgestalten wie gleichfalls Malick Sidibe, discjockey Arafat, Thiat, Mariama Ba – & wo dazwischen wahrscheinlich sekundar sich selbst.

Geef een antwoord

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd. Vereiste velden zijn gemarkeerd met *